Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

MINT-EC-School-Slam

GISW nimmt am Internationalen MINT-EC -School Slam Wettbewerb teil

Drei Schülergruppen der Oberstufe haben in den letzten beiden Monaten hart gearbeitet und ihre Videos für den MINT-EC-Wettbewerb fertiggestellt und pünktlich eingereicht. Jetzt heißt es abwarten und Daumen drücken, zu welchem Ergebnis der British Council bei der Bewertung kommt. Die Gewinnerteams dieses internationalen Wettbewerbs werden zum Hauptstadtforum MINT 400 eingeladen und dort ausgezeichnet. 

Was ist der MINT-EC-School Slam?

MINT-EC und der British Council haben den englischsprachigen Video-Wettbewerb ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit einem „mintigen” Thema und drehen dazu ein dreiminütiges Video. Neben dem Sprachvermögen wird die Kreativität der Teilnehmenden herausgefordert. Die eingesendeten Beiträge werden von einer Jury des British Council bewertet. Ausschlaggebend für den Erfolg sind die drei großen C: Content, Clarity und Charisma.

Machen Sie sich ein Bild: Link einbauen (Videos:  https://dswash-my.sharepoint.com/:f:/g/personal/gmueller_giswashington_org/Et7Qczde4E5AkhhoyQifI7IBWeQd3hxs0oJ696mFqONdDQ?e=yy6Glb)

Hier sind unsere Beiträge

 

Team A

Yasmin H., Elsa K. und Indra P. (Klasse 12AB) - MINT in unserem Alltag

Wir haben die vielen Einflüsse untersucht, die MINT auf unser Leben hat, vom Zählen unserer Schlafstunden bis zur Funktionsweise eines Lichtschalters.



Team B

Ari A, Victoria P., Viktoria S. (Klasse 12 AB)  - Die Glückspille

Unser Video mit dem Titel „The Happy Pill”, englisch für „Die Glückspille” beginnt mit dem klassischen Werbeformat der Pharmaindustrie. Es wird versprochen, dass eine Pille glücklich macht und die Depressionen des Kunden heilt. In Wirklichkeit ist diese Pille ein Antidepressivum, welches die Funktion des Neurotransmitters Serotonin im menschlichen Gehirn beeinflusst. Wie das geschieht, versuchen wir in unserem Video auf witzige Weise zu erklären.



Team C

Manolo B., Lea K., Alejandra N (Klasse 11 AB)  - Zeitreisen

Zeitreisen können anhand der Zeitdilatation, welche ein Teil Einsteins spezieller Relativitätstheorie ist, erklärt werden. Zeit ist relativ: Bei extremen Geschwindigkeiten vergeht die Zeit langsamer relativ zur Zeit auf einer sich langsamer bewegenden Ebene. Die Person, deren Zeit langsamer vergeht, ist ein „Zeitreisender“.



Zurück

ALUMNI

Die German International School Washington D.C. bleibt mit ihren ehemaligen Schülerinnen und Schülern in Kontakt und ist stolz auf ihre Errungenschaften.

Sind Sie ein Alumnus?

FRIENDS OF THE GERMAN INTERNATIONAL SCHOOL

Im Jahre 1969 gegründet und allein durch freiwillige Eltern organisiert bringt diese Gruppe Mittel auf, um die GISW zu unterstützen. Erfahren Sie mehr über die Friends