Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Abiturklasse 2018: Gedenkskulptur

Der Abiturjahrgang aus dem Jahr 2018 freut sich, die Fertigstellung eines wunderschönen Alumni-Projekts anzukündigen - die Installation einer Skulptur zum Gedenken an die Jahre an der GISW und eine Plakette mit den Namen aller 34 Abiturientinnen und Abiturienten. Finanziert haben sie dieses Projekt mit Geldern aus dem Klassenkonto der damaligen 12A & 12B. Nachdem ihre Abschlussfeier und damit verbundene Ausgaben bezahlt waren haben sie eine erhebliche Spende an unseren geschätzten Coach Barker geamcht und den Rest in diese Skulptur gesteckt.

Nach einer langen Suche nach einem Bildhauer in der Region entschieden sich die Alumni für den preisgekrönten lokalen Bildhauer David Therriault, der sich bei seiner Arbeit ausschließlich auf Input von den Abiturienten stützte. Alle Teile der Skulptur haben für sie eine besondere Bedeutung

This is the first graduating class to leave a plaque on campus with all of their names on it.

Die Skulptur mit dem Titel „Die Reise“ besteht aus drei Steintafeln, von denen eine die Kindheit darstellt, eine das junge Erwachsenenalter und eine die späteren Lebensjahre darstellt. Auf der mittleren Tafel befindet sich ein Bootsmotiv, das von einem bekannten Spruch einer ihrer Lehrerinnen, Frau Fricke, inspiriert worden ist ("Alle ins Boot holen"). Es wurde entworfen, um auch wie Berggipfel für alle Herausforderungen auszusehen, die sie in ihrem Leben überwinden werden. Die Linien, die durch alle drei Felder verlaufen, stellen Wellen oder Winde dar, die die Schüler auf ihren verschiedenen Reisen um die Welt begleiten, verbunden durch ihre gemeinsame Zeit als Schülerinnen und Schüler der GISW. Die Rückseite der Skulptur besteht aus einer Reihe winziger Schritte, die sich auf die vielen Schritte beziehen, die die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg ins junge Erwachsenenalter und durch das Leben unternehmen. Die Skulptur und die Gedenktafel befinden sich im GISW-Skulpturgarten in der Nähe des Fußballplatzes.

Vielen Dank an Johannes Schmidt, Annika Blaufuß und Max O’Neill aus der Abiturklasse 2018 für die Organisation dieses Projekts sowie für die Unterstützung durch die Angestellten der Schule und durch die Schulgemeinschaft.

Ehemalige aus der 2018 Abiturklasse sowie andere Alumni kamen zum GISW-Campus, um die Skulptur zu besichtigen, während sie über die Weihnachtsferien ihre Familen in der Umgegung besuchten.

Zurück

ALUMNI

Die German International School Washington D.C. bleibt mit ihren ehemaligen Schülerinnen und Schülern in Kontakt und ist stolz auf ihre Errungenschaften.

Sind Sie ein Alumnus?

FRIENDS OF THE GERMAN INTERNATIONAL SCHOOL

Im Jahre 1969 gegründet und allein durch freiwillige Eltern organisiert bringt diese Gruppe Mittel auf, um die GISW zu unterstützen. Erfahren Sie mehr über die Friends